Bau- und Raumakustik

Die Bau- und Raumakustik umfasst zwei Gebiete der Akustik: Die Bauakustik beschäftigt sich vor allem mit der Schallübertragung durch Wände, Türen und Fußböden. Bei der Raumakustik geht es um das Schallverhalten in Räumen.

Akustische Eigenschaften spielen eine wichtige Rolle, damit Gebäude oder Räume wie z.B. Klassenzimmer, Büros, Theater und Konzerthallen ihrer Funktion gerecht werden können.

Bauakustik

Um das Eindringen von unerwünschtem Schall in Räume zu verhindern oder um zu ermitteln, in welchem Umfang er sich bemerkbar macht, bietet sich eine Untersuchung der Akustik des Gebäudes an. Bauakustik beschäftigt sich vor allem mit der Schallübertragung durch Wände und Eingänge, beispielsweise Trittschall von Personen in der darüber liegenden Etage oder Fahrzeuggeräusche aus der Tiefgarage. Hierfür muss der Schall sowohl innen als auch außen gemessen und anschließend die Differenz korrigiert werden, um Nachhall und Fremdgeräusche im Empfangsraum zu berücksichtigen. Wenn Informationen über das Geräusch vorliegen, z.B. der Frequenzinhalt, können gezielte Maßnahmen zur Abschwächung ergriffen werden – beispielsweise Dämmung und Abschirmung.

Raumakustik

Gute Akustik in einem Raum erfordert eine zweckentsprechende Gestaltung, z.B. einfache Kommunikation und gute Sprachverständlichkeit in Büroräumen oder lange Nachhallzeiten in Konzerthallen. Akustikprobleme werden in der Regel dadurch verursacht, dass Schall zu stark, zu wenig oder in der falschen Richtung reflektiert wird. Um dies zu beurteilen, werden die akustischen Eigenschaften des Raums analysiert, beispielsweise die Nachhallzeit (wie lange Echos nachklingen) oder die Impulsantwort des Raums, aus der sich dessen akustische Charakteristik ermitteln lässt. Wenn das Schallverhalten im Raum hinreichend bekannt ist, können mithilfe von Umgestaltung oder absorbierenden Materialien Verbesserungen erzielt werden.

Unter Bauakustik versteht man die Beurteilung der Schalldämmung von Gebäuden und Bauelementen. Bauakustische Messungen sind unentbehrlich bei der Gestaltung und Untersuchung von Schallschutzkonstruktionen in der gebauten Umwelt.

Ob zu Hause, bei der Arbeit oder in der Freizeit – immer mehr Geräuschquellen wirken ständig auf uns ein: Fernseher, Haushaltsgeräte, Nachbarn, Straßenverkehr, Industrie. Alles das stellt eine Lärmbelastung dar. Eine Möglichkeit, die Belastung zu verringern, besteht darin, den Schallpegel der Quelle zu reduzieren. Die Bauakustik wählt eine andere Herangehensweise, indem die Dämmung und Trennung von der Schallquelle untersucht wird.

Brüel & Kjær bietet ein komplettes Programm mit Anwendungen, die geeignet sind, die Einhaltung von Bauvorschriften zu überprüfen und Schwachstellen bei der Schalldämmung aufzudecken.

Systemvorschlag

Die flexible, benutzerfreundliche Bauakustik-Software BZ-7228 für die handgehaltenen Analysatoren Typ 2250 und Typ 2270 sorgt für zuverlässige Messergebnisse, wie sie bei bauakustischen Messungen vor Ort erforderlich sind.

Nach der Rückkehr ins Büro können die Messergebnisse mit der Software Qualifier Typ 7830 auf vielseitige Weise weiterverarbeitet und dokumentiert werden.

Eine typische Konfiguration für bauakustische Messungen besteht aus einer Schallquelle, einem Generator, dem Analysator und einem PC für die Berichterstellung.

> Bauakustische Messungen mit dem handgehaltenen Analysator 2270 (YouTube) Building acoustics

> Bauakustik-Software BZ-7228

> Handgehaltene Analysatoren – Typen 2250 und 2270

> OmniPower Schallquelle - Typ 4292-L

Qualifier Typ 7830

Raumakustik ist die Art und Weise, wie Schall in einem geschlossenen Raum erzeugt, verbreitet, empfangen, gemessen und modelliert wird. Geschlossene Räume können unter anderem Wohnungen, Büros, Werkstätten, Fabrikhallen, Hörsäle, Auditorien, Konzerthallen und Transportterminals sein.

Akustische Messungen werden zur Bewertung von Neubauten und bei der Fehlersuche in vorhandenen Räumen eingesetzt. Die Nachhallzeit ist der wichtigste Einzelparameter zur Beschreibung der Raumakustik. Ebenfalls wichtig sind Parameter, die Musikqualität und Sprachverständlichkeit beschreiben.

Systemvorschlag

Die Nachhallzeit-Software BZ-7227 für die Schallpegelmesser Typ 2250 und 2270 unterstützt sowohl Impulsanregung (Schroeder-Methode) mit Startpistolen oder platzenden Ballons, als auch die Methode der Rauschabschaltung mit dem integrierten Rauschgenerator. Die Messungen erfüllen die relevanten Teile verschiedener ISO-Normen, darunter ISO140, ISO3382 (Raumakustik) und ISO354.

Die Raumakustik-Software DIRAC Typ 7841 dient zur Messung raumakustischer Parameter vor Ort oder im Labor nach ISO 3382 und ISO 18233 (Analysemethoden). In Kombination mit DIRAC, kann die Echo Speech Source Typ 4720 Messungen der Sprachverständlichkeit nach IEC 60268-16 schnell und einfach durchführen.

Messung der Sprachverständlichkeit mittels DIRAC Typ7841 (Application Note)

University of Windsor, Canada - Validierung der Hörsaalakustik durch experimentelle und Computeranalyse (Fallstudie)

Sarakasi Theatre - Raumakustische Messungen und Modellierung (Fallstudie)

> DIRAC 6 Großraumbüro-Messungen (YouTube)

> Bauakustik-Software BZ-7228

> DIRAC Raumakustik-Software Typ 7841

> Echo Speech Source Typ 4720

> OmniSource™ Schallquelle Typ 4295

Wie können wir Ihnen helfen?

Füllen Sie das Formular aus, und wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Wenn Sie technische Unterstützung benötigen, verwenden Sie bitte das entsprechende Support-Anfrageformular.

*
Ich moechte gerne (ausführlich)
*
Mein Name ist
*
*
Meine Firma heisst
*
Ort
*
Bundesland
Meine Telefonnummer lautet
*
Meine E-Mail-Adresse lautet
*