Sound intensity mapping

Schallintensitätskartierung

Schallintensitätskartierung ist eine Technik zur Schallquellenortung, die von Ingenieuren besonders im NVH-Bereich (Noise, Vibration, Harshness) angewendet wird.

Ask an Expert

Dieses vielseitige Werkzeug, mit dem Betrag und Richtung des Energieflusses in einem Schallfeld gemessen werden, wird für zahlreiche Anwendungen eingesetzt, wie die Bestimmung der Schallleistung, Schallabsorption und Schallübertragung. Schallrichtung und „Lärm-Hotspots“ können unabhängig vom Hintergrundgeräusch schnell ermittelt werden. Dank visuellem und akustischem Feedback während der Messung ist es möglich, an Ort und Stelle Ergebnisse für im Betrieb befindliche Schallquellen zu erhalten.

Lärmkarten mit Farbkonturen liefern eine intuitive Dokumentation und die Ergebnisse lassen sich leicht an andere Interessenten vermitteln. Außerdem kann die selektive Schallintensitäts-Option zur weiteren Identifizierung interner Schallquellen und Abstrahlungsmechanismen beitragen.

Sind viele Messpunkte vorhanden, können Robotersysteme mit hoher Präzision eine automatisierte Mikrofonpositionierung ausführen. Für den Einsatz vor Ort oder im Innern von Fahrzeugen bieten wir handgehaltene Systeme mit Schallpegelmesser an.

Systemvorschlag

Das empfohlene System für Schallintensitätskartierungen basiert auf einem BK Connect Datenerfassungs- und Analysesystem mit LAN-XI-Frontend und Schallintensitäts-Frontplatte sowie einer Software zur Schallquellenortung. Vervollständigt wird das System durch eine Schallintensitätssonde mit Fernbedienung und einen Schallintensitätskalibrator. Das System kann durch ein zweidimensionales, automatisiertes Positioniersystem für eine Schallintensitätssonde ergänzt werden. Für selektive Intensitätsmessungen steht im Frontend ein dritter Eingang zur Verfügung.