Satellite qualification testing at INPE

Mechanische Prüfungen bei der Satellitenqualifizierung

Da für Missionen mit Satelliten und Trägerraketen sehr verschiedenartige Parameter in Frage kommen, können Prüfparameter und Konfigurationen sich wesentlich unterscheiden.

Mit Qualifizierungs- und Abnahmeprüfungen (Q&A) wird sichergestellt, dass Ausrüstungen die für eine bestimmte Mission erforderlichen Leistungserwartungen erfüllen – von der Montage und dem Transport bis zum Start und Betrieb.

Satellite-on-shaker-Image-courtesy-of-INPE

Da für Missionen mit Satelliten und Trägerraketen sehr verschiedenartige Parameter in Frage kommen, können Prüfparameter und Konfigurationen sich wesentlich unterscheiden. Beispielsweise unterscheiden sich bei mechanischen Q&A Prüfungen von Satelliten die standardmäßigen Qualifizierungsverfahren (QTP) in der Regel von den standardmäßigen Zulassungsverfahren (ATP). Das QTP ist umfassender und wird auf höherem Niveau an technischen Modellen ausgeführt, um mechanische Designs zu qualifizieren. In der Regel gehören dazu Umweltprüfverfahren wie Vibrationen, Schocken und akustische Ermüdung, wobei die Nutzlasten entweder bis zur Zerstörung getestet oder zerstörungsfreien Prüfungen unterzogen werden, um ihre Leistung zu beurteilen. Demgegenüber ist das ATP eine Produktionsprüfung, die am tatsächlichen Flugmodell durchgeführt wird, um nachzuweisen, dass die Struktur den Leistungsspezifikationen entspricht.

Mechanical satellite qualification test system overview

Qualifizierungsprüfungen umfassen:

  • Schwingprüfung mit stochastischen und Gleitsinus-Signalen, wobei der Satellit auf einem großen LDS Schwingerreger (z.B. V994) vibriert, um strukturelle Schwachstellen zu lokalisieren und sicherzustellen, dass keine wesentlichen strukturdynamischen Änderungen erfolgt sind
  • Schockprüfung, um (Pyro-) Schocks zu simulieren und zu analysieren, die beispielsweise beim Ausfahren und Entfalten von Solarmodulen auftreten können

Der LASERUSB Regler unterstützt standardisierte Prüfungen, unter anderem nach MIL-STD-810 und DEF STAN 00-35.