B&K 2245 – vom Entwurf bis zum fertigen Gerät

Brüel & Kjær ist weltweit führend, wenn es um die Entwicklung von Schallpegelmessern geht. Von der Einführung des weltweit ersten handlichen, transistorgesteuerten Schallpegelmessers über die ersten digitalen und modularen softwaregesteuerten Schallpegelmesser bis hin zu den aktuellen Schallpegelmesser-Typen 2250 und 2270 mit Touchscreen.

Mit den richtigen Softwaremodulen werden die leistungsstarken und flexiblen Schallpegelmesser vom Typ 2250 und 2270 zu echten Alleskönnern. Von einfachen Breitband-Schallpegelmessungen und einer 1/3-Oktav-Frequenzanalyse bis hin zu Schwingungsmessungen mit Echtzeit-FFT-Analyse und Messungen im Bereich Bauakustik. Für erfahrene Benutzer ist die Bedienung einfach.

Benutzern, die noch keine Erfahrung mit Schallmessungen haben oder diese nur gelegentlich durchführen, erscheint der Schallpegelmesser vom Typ 2250 auf den ersten Blick vielleicht komplex. Darüber hinaus kann es für Neukunden schwierig sein herauszufinden, welche Software genau für ihren Aufgabenbereich benötigt wird. Daher war es das Ziel, das neue Einstiegsmodell mit einfacher Benutzeroberfläche auszustatten und dem Nutzer mehr Unterstützung bei der Anwendung zu bieten.

Der Touchscreen macht den Schallpegelmesser besonders benutzerfreundlich. Bereits drei Jahre vor Einführung des iPhones und dem Beginn des Smartphone-Zeitalters wurden die Schallpegelmesser vom Typ 2250 auf den Markt gebracht. Geräte mit Touchscreen sind heute im Alltag allgegenwärtig. Dennoch stellte die Entwicklung eines neuen Schallpegelmessers mit integriertem Touchscreen eine Herausforderung dar.

DAS BESTE AUS BEIDEN WELTEN

Der Touchscreen des Schallpegelmessers vom Typ 2250 wurde mit einem Eingabestift bedient. Während dies damals sehr fortschrittlich war, erwarten die Benutzer heutzutage kapazitive Touchscreens, die sich ganz einfach mit den Fingern bedienen lassen. Aber während man mit einem Eingabestift sehr präzise kleine Bereiche des Bildschirms treffen kann, erfordern Eingaben mit den Fingern große Buttons auf dem Display. Das wiederum macht größere Displays und einen größeren Schallpegelmesser notwendig. Der neue B&K 2245 Schallpegelmesser arbeitet anstelle eines Touchscreens mittels einer App für Smartphones oder Tablets. Diese Lösung nutzt das Beste aus beiden Welten: einen kompakten und leichten Schallpegelmesser kombiniert mit dem großen Touchscreen-Display eines Smartphones. Bei den Messungen ist es den Benutzern aber manchmal nicht möglich, zeitgleich ein Smartphone zu nutzen. Daher ist der Schallpegelmesser mit benutzerfreundlichen Drucktasten und einem Farbdisplay ausgestattet. Alle Messfunktionen sind über Tasten verfügbar, aber mit den Apps lassen sich zusätzliche Funktionen nutzen.

Bruel & Kjaer Sound Level Meter 2245 + Software = DoneB&K 2245
Sound level meter designed for your job-to-do

MAßGESCHNEIDER FÜR JEDE AUFGABE

Insbesondere für neue Nutzer bietet der neue Schallpegelmesser B&K 2245 dank praktischer Apps einen leichten Einstieg. Für die verschiedenen Messaufgaben stehen unterschiedliche Apps zur Wahl. So findet jeder Anwender die passende App für die eigenen Aufgaben. Die App Enviro Noise Partner bietet beispielsweise die Möglichkeit, Markierungen einzufügen, mit denen sich Störungen wie ein bellender Hund einfach von den Umgebungslärm-Messungen ausschließen lassen. Für die Messung von Lärm am Arbeitsplatz unterstützt die App Work Noise Partner app den Benutzer durch eine aufgabenbasierte Lärmmessung. Die Messungen können in einzelne Messaufgaben aufgeteilt und bspw. eine Messung für einen kompletten Arbeitstag kalkuliert werden.

Natürlich haben die Apps auch viele Funktionen gemeinsam. Jede App kann Fotos, Videos sowie Text- und Sprachanmerkungen direkt in die Messdaten einbetten, wodurch die Dokumentation der Messung vereinfacht wird. Die Apps arbeiten darüber hinaus besonders zuverlässig. Jeder Smartphone-Benutzer hat wohl schon einmal versehentlich das Display seines Telefons berührt und ungewollt Funktionen ausgelöst, vielleicht durch einen eingehenden Telefonanruf. Um sicherzustellen, dass solche Vorkommnisse nicht während einer Messung passieren, verfügen die Apps über „Pause“- und „Stop“-Tasten, bei denen der Benutzer das entsprechende Symbol bewusst auf die gegenüberliegende Seite des Touchscreens schieben muss. Das ist eine einfache aber wirkungsvolle Funktion, die die Messergebnisse schützt.

DÄNISCHES DESIGN

Bei der Entwicklung des B&K 2245 stand insbesondere sowohl ein schlankes und modernes Design, als auch ein Schutzklasse IP55 entsprechendes robustes, einfach zu bedienendes und handliches Gerät im Vordergrund. Außerdem sollte das Gerät auch akustisch optimiert sein. Steve McGugan, ein Industriedesigner, der Produkte für bekannte dänische Unternehmen wie B & O und Georg Jensen entworfen hat, war bei der Einführung und Entwicklung maßgeblich beteiligt. Für Brüel & Kjær gestaltete er bereits den Schallpegelmesser Typ 2250 und das Datenerfassungsmodul LAN-XI.

Um sicherzustellen, dass der neue Schallpegelmesser einfach zu handhaben ist, wurden von Steve McGugan 3D-Modelle aller Design-Entwicklungsstufen erstellt, um dessen Ergonomie zu testen. Während es früher Tage dauerte, Modelle aus Holz und Ton herzustellen, können 3D-gedruckte Modelle in wenigen Stunden konstruiert werden. Dies ermöglichte, verschiedene Varianten auszuprobieren. Genau wie bei vorherigen Designs hat Brüel & Kjær das Display unter den Tasten platziert. Dadurch ist das Gerät griffig, alle Tasten lassen sich mit dem Daumen bedienen und der Bildschirm ist lesbar.

Der B&K 2245 wurde konzipiert für Funkfernsteuerung, sodass der Benutzer auch aus der Ferne die Messung überwachen kann. Gemeinsam mit Steve McGugan wurde das Ampelkonzept vom Typ 2250 erweitert und ein Leuchtring in die Basis des Schallpegelmessers integriert. So kann der Benutzer den Messzustand aus der Ferne und aus jedem Winkel leicht erkennen.

Engineering servicesREDEN SIE MIT UNS
Holen Sie sich kompetente Beratung zu Schallpegelmessgeräten

KEINE KOMPROMISSE

Obwohl der Schallpegelmesser B&K 2245 ein Einstiegsmodell ist, wollte man bei der messtechnischen Leistung keine Kompromisse eingehen. Ziel war es, dass Kunden von den Messergebnissen genauso überzeugt sind wie beim Typ 2250. Brüel & Kjær hat für das Gerät das neue Freifeldmikrofon Typ 4966 ausgewählt, einen völlig neuen Vorverstärker entwickelt und die Dyn-X-Technologie für die Analog-Digital-Wandlung des Eingangssignals verwendet. Das Ergebnis ist ein einzelner Messbereich von 16 bis 141 dB (A), vom Grundrauschen bis zum Maximalpegel, also sogar besser als beim Typ 2250.

Normalerweise endet ein Arbeitsauftrag nicht mit der letzten Messung. Fast jeder Benutzer muss seine Daten herunterladen, analysieren und dann einen Bericht erstellen. Um dies so einfach wie möglich zu machen, gibt es beim B&K 2245 die Möglichkeit, den gesamten Messwertspeicher automatisch auf einem Netzwerklaufwerk zu sichern, sobald das Gerät mit einem Netzwerk verbunden ist. Um es noch einfacher zu machen, wurde eine optionale Basisstation mit Ethernet für schnelles Laden entwickelt.

Für die Messanalyse und das Reporting wurde der gleiche anwendungsorientierte Ansatz ausgewählt, wie für die mobilen Apps, und für jeden Anwendungsbereich eine entsprechende PC-App erstellt. Während die mobilen Apps die Benutzer beim Messen vor Ort unterstützen, bieten die Apps für den Computer Analyse und Reporting-Tools, wobei wiederum der Schwerpunkt auf Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit liegt.

Erst als das Hardware-Design alle Anforderungen erfüllt hatte, wurden die Apps für Mobilgeräte sowie PCs erstellt sowie eine Reihe von Zubehörteilen entwickelt. Für das Brüel & Kjær Team war der „Job done.“