Reference instrument calibration

Kalibrierung von Bezugsnormalen

Kalibrierung von Bezugsnormalen – wenn Sie Kalibrierungen für den eigenen Bedarf oder für Ihre Kunden durchführen.

Um korrekte Messergebnisse zu erhalten, ist es wichtig, das Messgerät mit einem Bezugsnormal zu vergleichen, das eine hohe Langzeitstabilität aufweist. Ein Bezugsnormal ist auf internationale Primärnormale rückführbar.

Betriebsinterne Kalibrierungen

Wenn Sie Kalibrierungen für den eigenen Bedarf oder für Ihre Kunden durchführen, benötigen Sie Bezugsnormale. Sie sollten Ihre Referenzmikrofone regelmäßig an das akkreditierte Laboratorium von Brüel & Kjær senden – wir empfehlen einen jährlichen Rhythmus. Sie sollten auch mindestens zwei Mikrofone als Bezugsnormale verwenden, um sie jederzeit miteinander vergleichen zu können.

Falls Sie die höchstmögliche Genauigkeit für Ihr Bezugsnormal benötigen, empfehlen wir die Kalibrierung im DPLA (Danish Primary Laboratory of Acoustics).

Primärkalibrierung im Primärinstitut – DPLA

Im DPLA (Danish Primary Laboratory of Acoustics) werden jährlich Hunderte von Primärkalibrierungen für Referenzmikrofone und -beschleunigungsaufnehmer durchgeführt. Die Kunden sind nationale Metrologieinstitute, Test/Kalibrierinstitute sowie Firmen und Einrichtungen, die auf hochgenaue, vertrauenswürdige und langzeitstabile Normale angewiesen sind.

Das DPLA verfügt über unübertroffen langzeitstabile Normale, deren Daten über 35 Jahre zurückreichen (z.B. Typen 4160, 4180 und 8305). Damit ist sichergestellt, dass sich die verwendeten Normale über sehr lange Zeit nicht verändern und unsere Kunden äußerst genaue Daten erhalten.

Füllen Sie das Formular aus, und wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Wenn Sie technische Unterstützung benötigen, verwenden Sie bitte das entsprechende Support-Anfrageformular.