NVH vehicle integration

NVH-Fahrzeugintegration

Die Projekte beinhalten ein erstes subjektives und objektives Benchmarking, Erstellung von Zielvorgaben auf Fahrzeug- und System/Bauteilebene, NVH-Fehlerbehebung und Entwicklung zur Erreichung von Programmzielvorgaben sowie Unterstützung bei der Einführung.

Die Sicherstellung des Akustik- und Schwingungsverhaltens eines Fahrzeugs stellt eine große Herausforderung dar und erfordert Fachwissen in einer ganzen Reihe von Feldern, die Geräusch, Vibration und Rauigkeit (NVH) betrachten. Um dies schnell und effizient zu erreichen, entscheiden sich Automobil-OEMs in manchen Fällen, die Verantwortung für die NVH-Fahrzeugintegration auszulagern. In Zusammenarbeit mit vielen Kunden haben wir die volle Verantwortung für die Entwicklung aller Aspekte von Geräusch und Vibration im Fahrzeugprogramm übernommen und als Labor für Geräusch und Vibration agiert. Die Aktivitäten reichen hierbei vom ersten subjektiven und objektiven Benchmarking über das Erstellen von Zielvorgaben auf Fahrzeug- und System/Bauteilebene bis hin zur NVH-Fehlerbehebung und Entwicklung zur Erreichung von Programmzielvorgaben sowie Unterstützung bei der Einführung.

Zu den Aktivitäten gehören:

  • Benchmarking zur Unterstützung beim Erstellen von Zielvorgaben auf Fahrzeugebene zusammen mit einer Kaskadierung von Zielvorgaben bis hinunter zur System- und Bauteilebene.
  • NVH im Antriebsstrang (Akustik- und Strukturentwicklung, Entwicklung von Aufhängungen, Starrkörpermoden, modale Kopplung, Luftansaug- und Auspuffanlagenbewertungen, etc.)
  • Rollgeräuschentwicklung (Fehlersuche hinsichtlich Struktur/Akustik und Entwicklung von Gegenmaßnahmen)
  • Windgeräuschentwicklung (Schallquellenidentifikation, Untersuchungen zu Leckagepfaden, Optimierung des Akustikpakets und Entwicklung von Gegenmaßnahmen)
  • Optimierung des Akustikpakets zum Erreichen von Programmzielvorgaben durch Nutzung konventioneller Verfahren aber auch moderner akustischer Bildgebungstechniken zur Optimierung der Auswertungszeit
  • Bewertungen der Karosseriestruktur im dynamischen Betrieb im Vergleich zu Programmzielvorgaben zur Unterstützung bei der Fehlersuche und Identifikation potenzieller Problembereiche in Bezug auf Antriebsstranggeräusch, Rollgeräusch, etc. 
  • Unterstützung bis hin zur Markteinführung inklusive wesentlicher Fahrversuchsauswertungen durch Manager sowie Presseveranstaltungen

Hier finden Sie einige Projekte und Projektelemente, an denen wir zusammen mit Kunden gearbeitet haben:

Ein Software- und Dienstleistungsunternehmen, das mit einem Automobil-OEM zusammenarbeitet, bat uns um eine (experimentelle) Bewertung aller Hohlraummoden bis 150 Hz im Fahrzeuginnenraum für eine bessere Korrelation zwischen Versuch und CAE-Analyse.

Experimental Testing for FEA Correlation of Acoustic Cavity and Trim

Stationäre Akustik- und Schwingungsmessungen wurden in einem Halbfreifeld-Raum durchgeführt. Fahrzeugkarosserieteile wurden mit Beschleunigungssensoren bestückt und im Fahrzeuginnenraum einige Mikrofone positioniert. Für die Akustiktests mit künstlicher Anregung wurde eine niederfrequente Volumenschallquelle hinter den Rücksitzen platziert. Für die Strukturtests mit künstlicher Anregung wurde ein Hinterrad entfernt und ein Schwingerreger zur Anregung einer Stelle an der Hinterradaufhängung positioniert. Mit unterschiedlichen Verkleidungskonfigurationen, von voll verkleidet bis ganz ohne Verkleidung, wurden Messungen an vom Kunden festgelegten Stellen vorgenommen. Für jede Verkleidungskonfiguration wurden komplette Datensätze von Akustik-, Struktur- und schwingungsakustischen Übertragungsfunktionen (V/F, P/F, V/Q, P/Q) erstellt und dem CAE-Team zur Korrelation zur Verfügung gestellt.

Ein Automobil-OEM benötigte Unterstützung bei der Integration eines elektrischen Antriebsstrangs in eine bestehende Fahrzeugkonstruktion. Zum Projekt gehörte das Benchmarking im Markt für Elektrofahrzeuge mit bis auf die Bauteilebene hinunter kaskadierten Zielvorgaben. Das Verhalten hinsichtlich dieser Zielvorgaben wurde über den gesamten Entwicklungszyklus verfolgt, zentrale Probleme identifiziert und Gegenmaßnahmen entwickelt, bewertet und in Zusammenarbeit mit dem NVH-Team des OEMs umgesetzt. Zu den zentralen Entwicklungsaktivitäten zählten die Entwicklung von Antriebsstrangaufhängung, Optimierung des Akustikpakets, Maßnahmen zur Reduzierung von Roll- und Windgeräusch und zusätzlichen NVH-Eigenschaften. Die Unterstützung des Programms erfolgte bis zur Markteinführung und darüber hinaus, mit erfolgreicher Prüfung durch die Öffentlichkeit. Unser Team war außerdem für das Management aller täglichen und langfristigen NVH-Aktivitäten zur Unterstützung der Fahrzeugentwicklung verantwortlich und mehr als zwei Jahre bei dem OEM vor Ort.

Ein Hersteller von Elektrofahrzeugen benötigte Unterstützung für sein Fahrzeug-NVH-Programm von der Konzeption über den Entwicklungsprozess bis hin zur Markteinführung. Anfängliche Zielvorgaben wurden durch Fahrzeug-Benchmarking aufgestellt und im Verlauf des Programms anhand definierter und standardisierter Tests bewertet. Beim Kunden in den USA erfassten wir in einem Halbfreifeld-Raum und auf der Straße Akustik- und Schwingungsdaten im Stillstand und unter Betriebsbedingungen. Mehrere Techniken wie SPC-Analyse (Source Path Contribution - Transferpfad- und Beitragsanalyse), Messungen und Auswertungen mit Mikrofonarrays und mit multipler Kohärenz sowie Fehlersuche fanden über den gesamten Entwicklungsprozess Anwendung. Unsere Ingenieure agierten während der Projektdauer als NVH-Team des Kunden, vom Erstellen erster Zielvorgaben bis hin zur Markteinführung des Fahrzeugs.