TYP 8411 (ersetzt Typ 8729-B)

BK Connect Strukturmessungen – Hammer und Shaker

Intuitive Software für Echtzeitmessungen mit Hammer und Shaker (Schwingerreger) für klassische Modalanalyse

Angebot anfordern

Diese BK Connect Anwendung steuert Modalmessungen unter Verwendung von Hammer- oder Shaker-Erregung zur einfachen Einrichtung, Erfassung und Validierung von Daten für die nachfolgende Modalanalyse-Nachbearbeitung.

Bei der Anwendung wurde auf Skalierbarkeit und hohe Produktivität im Hinblick auf die zeitaufwendigsten Aspekte der Modalmessungen Wert gelegt:

  • Einrichten von Sensoren, Kanaltabellen, Anregungs- und Analyseparametern
  • Nachbearbeitung, Darstellung und Dokumentation der Ergebnisse

MÖGLICHE ANWENDUNGEN 

  • Modale Datenerfassung und -validierung – von einfachen Zweikanal-Hammerschlag-Tests bis hin zu großen Modalmessungen mit mehreren modalen Erregern und Hunderten von Beschleunigungssensoren
  • Messung von mechanischer Impedanz oder Beweglichkeit

BK Connect Strukturmessungen – Hammer und Shaker wird normalerweise mit BK Connect Modalanalyse Typ 8420 und BK Connect Erweiterte Modalanalyse Type 8420-A kombiniert, um ein optimiertes modales Vermessungs- und Analysesystem mit einer gemeinsamen, intuitiven und hochgradig anpassbaren Benutzeroberfläche zu erhalten. Die Kombination von Strukturmessungen mit BK Connect Korrelationsanalyse Typ 8421 fügt eine Test-FEA-Modellkorrelation hinzu.

SETUP UND VERWENDUNG

In der Software wird die Datenerfassungshardware in einer interaktiven Visualisierung grafisch dargestellt. Diese dient zur einfachen Kanalauswahl und Sensorüberprüfung und bietet eine klare Übersicht potenzieller Probleme wie überlastete Sensoren und Kabelbrüche.

Für größere Systeme können Kanäle aufgelistet und nach ihrem Status sortiert werden, um eine schnelle Problemlösung zu ermöglichen. Der Anwender wird mit visuellem und akustischem Feedback schrittweise durch die Messung geführt, so dass Bediener und Testingenieuren routinemäßig Modalmessungen durchführen können. Spezialisten werden die Flexibilität von Prüfsetup und -ablauf zu schätzen wissen, sowie die starke Schnittstelle zu FE-Modellen (Finite Elemente) für die Planung und Modellierung von Versuchen.

MESSUNGEN AUF GEOMETRIEBASIS

Die grafische Darstellung der Geometrie des Prüfobjekts wird interaktiv genutzt, um bestimmte Aufgaben intuitiv auszuführen. Mit leistungsfähigen Tools können Sie eine Prüfgeometrie von Grund auf erstellen oder ein FE-Modell importieren und entweder manuell oder mit speziellen Tools auf ein Prüfmodell dezimieren.

Bei Messungen mit wandernden Beschleunigungsaufnehmern zeigt die Geometriedarstellung deutlich die zu messenden Freiheitsgrade (DOFs) an. Das Geometriemodell ermöglicht auch eine Qualitätskontrolle der Messergebnisse, mit Animationen beispielsweise der Übertragungsfunktionen (FRF). 

FUNKTIONEN 

  • Geometriengeführte Modaldatenmessungen mit BK Connect Modalanalyse Typ 8420 oder BK Connect Datenverarbeitung Typ 8403
  • Hammertests mit einzelnen oder zufälligen Stößen
  • Große Auswahl an Shaker-Anregungssignalen wie  zufällige (kontinuierliche, Burst-, periodische und Pseudo), periodische Chirp- und feste Sinussignale
  • Intuitive grafische Tools für Hammer- und Schwingerreger-Setup und Messaufgaben
  • Akustisches Feedback bei Hammer-Setup und Messung 
  • Interaktive grafische Darstellung der Frontend-Hardware
  • Live-Monitor zeigt Zeit- und Frequenzdaten an, sobald das System aktiviert ist
  • Automatisierte Sensorüberprüfung mit Verstärkungsanpassung 
  • Ergebnismatrix für einfache Darstellung, Vergleiche und Berichterstellung 
  • SI- und Imperial-Maßeinheiten sowie Beschleunigung in G-Kraft

VORAUSSETZUNGEN