TYP 3161

1-Kanal-Eingangs- + 1-Kanal-Ausgangsmodul, 204,8 kHz

Für Hochfrequenzanwendungen wie Kalibrierung von Sensoren und Unterwasserverteidigung.

Request a quote

Das LAN-XI-Modul Typ 3161 wurde speziell für Hochfrequenzanwendungen wie der Kalibrierung von Sensoren und in der Unterwasserverteidigung entwickelt. 

Das Modul bietet eine Kombination von einem Eingangskanal und einem Generator-Ausgangskanal. Ein- und Ausgangskanal haben einen Frequenzbereich von DC bis 204,8 kHz.

MÖGLICHE ANWENDUNGEN

  • Hochfrequenz-Schall- und Schwingungsmessungen
  • Unterwasserakustische Anwendungen
  • Hochenergetische Impulsmessungen
  • Hochfrequenzgenerator-Ausgangskanal für Systemanregung und Sensorkalibrierung
  • Frontend für PULSE Mess- und Analysesoftware
  • Frontend für PC-basierten Datenrecorder Typ 7708
  • Einzelmodulmessungen
  • Multimodulmessungen/dezentrales System
  • Eigenständige Aufzeichnung (ohne PC) mit LAN-XI Notar
Die Kombination der Eingangsanschlüsse – Direkt/CCLD, 200 V und Ladung – auf der Frontplatte (UA-2117-011) ermöglicht den Anschluss praktisch aller Mikrofone und Beschleunigungsaufnehmer, sowie den direkten Anschluss der Hydrophone Typ 8103, 8104, 8105 und 8106.  

Mit der einzigartigen Dyn-X-Technologie entfällt die Wahl des Eingangsspannungsbereichs und bei der Messung hochenergetischer Impulse werden dadurch Übersteuerungen vermieden.
 
Der Generatorausgang erstreckt sich bis 204,8 kHz und macht damit einen externen Frequenzverdoppler bei Kalibrieranwendungen für Sensoren überflüssig.

An einem BNC-Anschluss steht ein Ausgang zur Überwachung des Eingangssignals zur Verfügung. Damit kann das Eingangssignal parallel mit PULSE in ein separates System geleitet werden, z. B. einen zweiten Recorder oder ein anderes Analysesystem.