S2A "Schallmessung im Arbeitsschutz"

Register now

Beschreibung

Am 6. März 2007 wurde die EU-Richtlinie 2003/10/EG durch die Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung verbindlich umgesetzt. Auslöse- und Grenzwerte wurden um 5 dB auf 80 bzw. 85 dB(A) gesenkt. Dies hatte zur Folge, dass neue Vorschriften (z.B. DIN EN 9612, Technische Regeln zur LärmVibrationsArbSchV) erschienen sind und beachtet werden müssen. Zudem ist seit Mai 2018 durch die neue Arbeitsstättenregel ASR A3.7 „Lärm“ auch der Pegelbereich <80 dB(A) durch die Festlegung von maximal zulässigen Beurteilungspegeln für verschieden Tätigkeitskategorien neu und verbindlich geregelt. Für Arbeitnehmer und Betriebe ist es daher sehr wichtig, dass die benötigten Lärmexpositionspegel und Beurteilungspegel korrekt und effizient ermittelt werden können.

Ziele

  • Verständnis der Verordnungen und Richtlinien und wie man deren Anforderungen einhält 
  • Werkzeuge zur Einleitung von Lärmminderungsmaßnahmen sollten Lärmpegel überschritten werden 

Vorteile

Dieses Seminar gibt einen Überblick zu gültigen Rechtsvorschriften und es werden Grundlagen zur Schallmessung und zur Ermittlung der benötigten Messgrößen behandelt. Das erworbene Fachwissen wird nach einer Prüfung durch ein Teilnahmezertifikat bescheinigt. Damit hat der Teilnehmer die Fachkunde nach §5 der LärmVibrationsArbSchV für die Durchführung von Lärmmessungen erworben.

Teilnehmer

Das Seminar eignet sich als Einstiegsseminar oder zur Wissensauffrischung für Messtechniker, Ingenieure, Gutachter und Sicherheitsfachkräfte im Arbeitsschutz. Der Seminarinhalt wird vertieft durch praktische Messübungen mittels mitgebrachter oder zur Verfügung gestellter Brüel & Kjær-Schallpegelmesser.

Course details
Location
Darmstadt
Start time
30 Jun 2020 9:00
Registration deadline
16 Jun 2020
Duration
1 Tag
Type
Training course
Price
EUR 414,- zzgl. MwSt. bzw. für Behördenteilnehmer EUR 310,- zzgl. MwSt.

Instructor(s)
Karsten Briele
Ricarda Nerche
Christoph Hundeck
Language
German