Mikrofonvorverstärker

Mikrofonvorverstärker von Brüel & Kjær sind robust und akustisch für verschiedenste Umgebungsbedingungen optimiert. Unsere Vorverstärker erlauben hohe Ausgangsströme, sodass extrem lange Kabel ohne Signalverschlechterung verwendet werden können, selbst bei der Messung hoher Schalldruckpegel bei hohen Frequenzen. Die CCLD- und klassischen Vorverstärker von Brüel & Kjær passen zu unserem Angebot an 1/2"- und 1/4"-Mikrofonkapseln.

Preamplifier Selection
  • Type 1706

    TYPE 1706

    High-temperature CCLD Preamplifier

    Microphone preamplifier designed to make acoustical measurements at high temperature - up to 125°C (257°F) - with a constant-current line drive (CCLD) input module.

    • Optimised for : CCLD
    • Connector at preamplifier : BNC
    • Polarization voltage support : No
    • Frequency range : <minmax min="20" max="50000" />
    • Attenuation : -0.35
  • 1711 - ½-Zoll-CCLD-Mikrofonvorverstärker

    TYP 1711

    Kurz bauender ½-Zoll-CCLD-Mikrofonvorverstärker

    Ermöglicht akustische Messungen auf engstem Raum.

    • Optimised for : Measuring in confined space
    • Connector at preamplifier : SMB
    • Polarization voltage support :
    • Frequency range : 20 to 20000
    • Attenuation : 0.2 dB (typical)
  • ½-inch microphone preamplifier

    TYP 2669-B

    1/2-Zoll-Mikrofonvorverstärker, konisch

    Der Vorverstärker Typ 2669-B ist für den Betrieb über einen weiten Bereich von Temperatur, Feuchtigkeit und anderen Umgebungsbedingungen konzipiert.

    • Optimised for : Acoustical
    • Connector at preamplifier : LEMO 0B, 7-pin
    • Polarization voltage support : Yes
    • Frequency range : 3 to 200000
    • Attenuation : < 0.35
  • ½-inch microphone preamplifier

    TYPE 2669-C

    ½-inch microphone preamplifier - cylindrical, LEMO 1B connector

    Microphone preamplifier designed to operate over a wide range of temperature, humidity and other environmental conditions. This microphone preamplifier is supplied without a cable.

    • Optimised for : Cylindrical
    • Connector at preamplifier : LEMO 1B, 7-pin
    • Polarization voltage support : Yes
    • Frequency range : 3 to 200000
    • Attenuation : < 0.35
  • ½-inch microphone preamplifier

    TYPE 2669-L

    ½-inch microphone preamplifier, tapered, incl. cable, 7-pin LEMO connector

    This ½" microphone preamplifier operates over a wide range of temperature, humidity and other environmental conditions.

    • Optimised for : Acoustical
    • Connector at preamplifier : LEMO 0B, 7-pin
    • Polarization voltage support : Yes
    • Frequency range : 3 to 200000
    • Attenuation : < 0.35
  • ¼-inch microphone preamplifier

    TYPE 2670

    1/4‐inch Microphone Preamplifier Type 2670

    Microphone Preamplifier Type 2670 is designed to operate over a wide range of temperature, humidity and other environmental conditions. Delivered with an integral 2M cable with 7-pin LEMO plug.

    • Optimised for : Phase
    • Connector at preamplifier : Fixed (2 m)
    • Polarization voltage support : Yes
    • Frequency range : 15 to 200000
    • Attenuation : <0.4
  • ¼-inch microphone preamplifier

    TYPE 2670-WB-1419

    ¼-inch microphone preamplifier, integral 2m cable with 7-pin LEMO plug

    Designed to operate over a wide range of temperature, humidity and other environmental conditions. Optimised for airbag measurements.

    • Optimised for : Airbag
    • Connector at preamplifier : Fixed (2 m)
    • Polarization voltage support : Yes
    • Frequency range : 1 to 100000
    • Attenuation : 11
  • CCLD microphone preamplifier for 1/2-inch prepolarized microphones

    TYPE 2671

    CCLD preamplifier for 1/2" microphones

    Microphone preamplifier designed for use with 1/2" microphones in a wide range of environmental conditions and in narrow spaces. 

    • Optimised for : CCLD
    • Connector at preamplifier : BNC
    • Polarization voltage support :
    • Frequency range : 20-50000
    • Attenuation : <0.35
  • ½-inch microphone preamplifier with insert voltage facility

    TYPE 2673

    ½-inch microphone preamplifier with insert voltage facility

    Designed to allow calibration of ½" and 1" condenser microphones by the insert voltage technique

    • Optimised for :
    • Connector at preamplifier : LEMO 0B, 7-pin
    • Polarization voltage support : Yes
    • Frequency range : 3 to 200000
    • Attenuation : < 0.05
  • ½-inch short CCLD preamplifier

    TYPE 2695

    ½-inch short CCLD preamplifier

    Designed for acoustical measurements with a CCLD input module. Prepolarized microphones can be connected to the preamplifier.

    • Optimised for : Short CCLD
    • Connector at preamplifier : 10 – 32 UNF
    • Polarization voltage support :
    • Frequency range : 20 to 50000
    • Attenuation : < 0.2
  • A-weighted Microphone Preamplifier - Type 2699

    TYPE 2699

    CCLD, A-weighted microphone preamplifier

    Designed to eliminate low-frequency disturbance caused by body boom and road noise during in-car measurements

    • Optimised for : A-weighted CCLD
    • Connector at preamplifier : BNC
    • Polarization voltage support :
    • Frequency range : A-weighted
    • Attenuation : < 0.3
Microphone Preamplifier



INHALTSVERZEICHNIS

1. Vorverstärker für Kondensatormikrofone
2. Klassische Vorverstärker
3. CCLD-Vorverstärker
4. Auswahl eines Vorverstärkers
5. Vorverstärkertypen

 


VORVERSTÄRKER FÜR KONDENSATORMIKROFONE

Ein Kondensatormikrofon muss mit einem Vorverstärker kombiniert werden, um eine Impedanzwandlung, eine gewisse Filterung und die Verwendung relativ langer Kabel ohne signifikante Signalverschlechterung zu ermöglichen.

Unsere Vorverstärker sind gemäß zwei Prinzipien konzipiert: klassische Vorverstärker und CCLD-Vorverstärker. Jeder bietet seine eigenen speziellen Funktionen:

KLASSISCHE VORVERSTÄRKER

Das dem klassischen Vorverstärker zugrunde liegende Konzept ist leicht verständlich. Es handelt sich im Grunde um einen Verstärker mit dem Verstärkungsfaktor Eins, der eine extrem hohe Eingangsimpedanz und sehr geringe Eingangskapazität bietet. 

  • Die Versorgungsspannung kann entweder ±15 V DC oder eine einzelne 80 V DC sein.
  • Das Ausgangssignal hat eine eigene separate Leitung, ebenso wie die Polarisations- und CIC-Spannung.
  • Pin 5 wird häufig für die Übertragung von TEDS-Daten (sog. Klasse-II-TEDS) verwendet.
  • Das CIC-Kalibrierverfahren (Charge Injection Calibration) erfolgt durch Einspeisen eines Signals an Pin 1 des LEMO-Steckers.

CCLD-Vorverstärker

Obwohl aus der Welt der Schwingungssensoren stammend, erfreut sich das CCLD-Prinzip (Constant Current Line Drive) im Bereich von Schall- und Messtechnikanwendungen zunehmender Beliebtheit. Verschiedene Hersteller vermarkten Aufnehmer nach dem CCLD-Prinzip unter unterschiedlichen Namen.

Der Vorteil von CCLD ist, dass dieselbe Leitung sowohl für das Signal als auch für den Versorgungsstrom verwendet wird. Mit TEDS Klasse I werden über dieselbe Leitung TEDS-Daten ausgelesen oder Messdaten übertragen (Umschaltung erfolgt automatisch über das Datenerfassungssystem). 

 


 

Vergleich klassischer und CCLD-Vorverstärker



Klassisch CCLD
Ausgangsspannung 55 Vp 7 Vp
Ausgangsstrom 2 bis 20 mA 3 bis 20 mA
Rauschen <2 µV 4 µV
Verzerrung ≤ 80 dB ≤ 70 dB
Überprüfung CIC/IVC Nein
IEEE 1451.4 Ja Ja
Kosten für Kabel Höher Niedriger
Stecker LEMO BNC
Mikrofontyp Beide Nur vorpolarisiert
Versorgung eines Beschleunigungssensors Nein Ja


AUSWAHL EINES MIKROFONVORVERSTÄRKERS

Brüel & Kjaer bietet eine große Auswahl an robusten und akustisch optimierten Vorverstärkern, die den Betrieb unter den unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen ermöglichen. Die Vorverstärker von Brüel & Kjaer erlauben hohe Ausgangsströme, sodass extrem lange Kabel ohne Signalverschlechterung verwendet werden können, selbst bei der Messung hoher Schalldruckpegel bei hohen Frequenzen.

  • Vorverstärker sind in 1/2-Zoll- und 1/4-Zoll-Abmessungen erhältlich, direkt passend zu den am häufigsten verwendeten Mikrofonkapselgrößen.
  • Adapter für 1-Zoll- und 1/8-Zoll-Mikrofonkapseln sind verfügbar
  • Der beliebteste klassische 1/2-Zoll-Vorverstärker ist der Typ 2669. Erhältlich in verschiedenen Versionen.
  • Typ 2669 kombiniert einen CCLD-Vorverstärker und einen A-Bewertungsfilter in einer Einheit. Der Vorverstärker ist an den beiden eingravierten Ringen leicht zu erkennen.
  • Wenn eine Kalibrierung nach dem Ersatzspannungsverfahren erforderlich ist, ist Typ 2673 die offensichtliche Wahl.
  • Typ 2695, vielleicht aufgrund seiner geringen Größe, (halb so lang wie der äußerst beliebte CCLD-Vorverstärker Typ 2671), wird häufig übersehen

Ein CCLD-Eingang kann sowohl an Mikrofone als auch an Schwingungssensoren (und viele andere Sensoren mit CCLD-Ausgang) angeschlossen werden. Aufgrund des Funktionsprinzips wird das Signal einer Gleichspannung überlagert. Diese DC-Bias-Spannung liegt in der Regel bei circa 12 V. Ein Bias-Driften (über Temperatur oder Zeit) führt zu einer Verkleinerung des Dynamikbereichs.

Aufgrund der niedrigeren DC-Versorgungsspannung (typischerweise 20 – 28 V DC Quellenspannung aus dem Frontend) ergibt sich eine gewisse Begrenzung der oberen Grenzfrequenz für eine CCLD-Lösung. Eine weitere Einschränkung der CCLD-Lösung besteht darin, dass nur vorpolarisierte Mikrofone verwendet werden können und CIC nicht verfügbar ist.

Dies wird jedoch in vielen praktischen Anwendungen gerne akzeptiert, um die Vorteile von CCLD zu nutzen: Einfache Bedienung und kostengünstige Verkabelung!
 

VORVERSTÄRKERTYPEN UND ANWENDUNGEN 

    ½-Zoll-Mikrofonvorverstärker ½-Zoll-Mikrofonvorverstärker ½-Zoll-Mikrofonvorverstärker ¼-Zoll-Mikrofonvorverstärker Typ 1706
Typ Nr.   2669-B 2669-L 2669-C 2670 1706
Durchmesser Zoll 1/2 1/2 1/2 1/4 1/2
Optimiert   Akustisch* Akustisch Zylindrisch Phase CCLD
Stecker am Vorverstärker   LEMO 0B 7-polig LEMO 0B 7-polig LEMO 1B 7-polig Fest (2 m) BNC
Stecker am Gerät/Kabel   B&K 7-polig LEMO 1B 7-polig Keiner LEMO 1B 7-polig K.A.
Kalibrierverfahren   CIC CIC CIC CIC Keines
Polarisationsspannungsunterstützung   Ja Ja Ja Ja Nein
Versorgungsspannung V ±14 bis ±60
oder 28 bis 120
±14 bis ±60
oder 28 bis 120
±14 bis ±60
oder 28 bis 120
±14 bis ±60
oder 28 bis 120
28
Max. Ausgangsspannung (Spitze) V 55
(5 unter Versorgung)
55
(5 unter Versorgung)
55
(5 unter Versorgung)
55
(5 unter Versorgung)
7
Max. Ausgangsstrom (Spitze) mA 20 20 20 20 19
Frequenzbereich Hz 3 bis 200000
±0,5 dB
15 pF
3 bis 200000
±0,5 dB
15 pF
3 bis 200000
±0,5 dB
15 pF
15 bis 200000
±0,5 dB
6,2 pF
20 bis 50000
±2 dB (12 pF)
Dämpfung dB <0,35 <0,35 <0,35 <0,4 <0,35
Rauschen, A-bewertet, typisch µV 1,9 1,9 1,9 4 4
Rauschen 22,4 Hz bis 300 kHz, typisch µV 8,2 8,2 8,2 14 15
Eingangsimpedanz GΩ || pF 15 || 0,3 15 || 0,3 15 || 0,3 15 || 0,25 6 || 0,5
TEDS UTID   1025 ab
Seriennummer
2221155
1025 ab
Seriennummer
2221155
1025 ab
Seriennummer
2221155
1025 ab
Seriennummer
2248944
1025 ab
Seriennummer
2264319
* Akustisch bedeutet: konisches Vorverstärkergehäuse, um Reflexionen am Vorverstärker zu reduzieren. Andere Vorverstärker haben zylindrische Gehäuse

 

    ¼-Zoll-Mikrofonvorverstärker CCLD-Mikrofonvorverstärker für vorpolarisierte 1/2-Zoll-Mikrofone 1/2-Zoll-Mikrofonvorverstärker mit Möglichkeit der Kalibrierung nach dem Ersatzspannungsverfahren Kurz bauender 1/2-Zoll-CCLD-Vorverstärker A-bewerteter Mikrofonvorverstärker - Typ 2699
Typ Nr.   2670-WB-1419 2671 2673 2695 2699
Durchmesser Zoll 1/4 1/2 1/2 1/2 1/2
Optimiert   Airbag CCLD Kalibrierung Kurz bauender CCLD CCLD
Stecker am Vorverstärker   Festes (2 m) Kabel BNC LEMO 0B 7-polig 10–32 UNF BNC
Stecker am Gerät/Kabel   LEMO 1B 7-polig K.A. LEMO 1B 7-polig K.A. K.A.
Kalibrierverfahren   Keines Keines IVC 10–32 UNF BNC
Polarisationsspannungsunterstützung   Ja Nein Ja Nein Nein
Versorgungsspannung V ±14 bis ±60
oder 28 bis 120
28 ±14 bis ±60
oder 28 bis 120
28 28
Max. Ausgangsspannung (Spitze) V 55
(10 unter Versorgung)
7 55
(10 V unter Versorgung)
7 7
Max. Ausgangsstrom (Spitze) mA 20 19 19 19 18
Frequenzbereich Hz 1 bis 100000
±1 dB (6,2 pF)
20 bis 50000
±2 dB (12 pF)
3 bis 200000
±0,5 dB (20 pF)
20 bis 50000
±2 dB (15 pF)
A-bewertet gemäß
IEC 61672 Klasse 1
Dämpfung dB 11 <0,35 <0,05 <0,2 0 ±0,3 dB bei
1 kHz
Rauschen, A-bewertet, typisch µV 4 4 1,8 4 8 Max., LIN
Rauschen 22,4 Hz bis 300 kHz, typisch µV 14 15 11 12 K.A.
Eingangsimpedanz GΩ || pF 15 || 15 1,5 || 0,4 1 || 0,05 1,7 || 0,4 10
+20 bis 40 % || 0,5
TEDS UTID   1025 ab Serien-
nummer 2264319
1025 ab Serien-
nummer 2264319
Nein 1025 1025

MÖCHTEN SIE MEHR ERFAHREN?

Für weitere Details zu Sortiment, Verfügbarkeit und Preis wenden Sie sich bitte über den untenstehenden Link an Ihre Brüel & Kjær-Vertretung vor Ort.