Typ 7758

Software für akustische Materialprüfung im Messrohr

Für die Bestimmung der akustischen Eigenschaften von Schallschutzmaterialien nach ISO- und ASTM-Normen mit einem Impedanzrohr zur Prüfung von Materialproben.

Angebot anfordern

Diese PULSE Software wird zusammen mit einem Impedanzrohr für die Materialprüfung eingesetzt. Der Anwender bringt Proben des zu untersuchenden Materials im Messrohr an. Ein Lautsprecher im Rohr gibt ein genau definiertes Geräusch ab und an der Innenseite des Rohrs montierte Mikrofone messen den Schalldruckpegel auf beiden Seiten des Materials. Anhand der Differenzen zwischen den Signalen berechnet die Software dann die akustischen Eigenschaften des Materials.

Mithilfe der Software werden Absorptionskoeffizient und Oberflächenimpedanz bestimmt, indem Messungen und Berechnungen nach den Normen ISO 10534-2, ASTM E1050 – 10 und ASTM E2611 – 09 ausgeführt werden.

MÖGLICHE ANWENDUNGEN

  • Entwicklung von Schallschutzprodukten
  • Gestaltung des akustischen Komforts in Flugzeugen und Fahrzeugen
  • Überprüfung der Einhaltung von Vorschriften in Bezug auf Materialien
  • Benchmarking von Konkurrenzprodukten
  • Auswahl des Verfahrens für die akustische Optimierung
  • Validierung und Kalibrierung von Berechnungsverfahren
  • Bestimmung der Absorption der Fahrbahnoberfläche in Verbindung mit Vorbeifahrtgeräuschmessungen

MATERIALEIGENSCHAFTEN

Akustiker müssen die Wirkung der akustischen Materialien kennen – ganz gleich, ob diese Luftschall absorbieren oder die Luftschallübertragung verringern sollen. Die Untersuchung einer Werkstoffprobe (Coupontest) ist schnell und unkompliziert. Mit dem Impedanzrohr (oder Stehwellenrohr) werden gut reproduzierbare Prüfbedingungen erhalten. Vor der Messung kann das Signal-Rausch-Verhältnis (SNR) an den einzelnen Mikrofonpositionen bestimmt werden, um genaue Ergebnisse sicherzustellen. Die akustischen Eigenschaften von Materialien werden in Form von Absorption, Reflexion, Impedanz und Admittanz, einschließlich Übertragungsdämpfung, bestimmt.

EINSATZBEREICHE FÜR MATERIALPRÜFUNG

Frühzeitig im Entwicklungsprozess von Fahrzeug- und Flugzeuginnenräumen müssen Konstrukteure im Hinblick auf den akustischen Komfort berechnen können, welche Wirkung Komponenten wie Verkleidungen, Innenverdecke, Sitze und Multi-Panel-Systeme haben werden. Diese Software und die zugehörige Hardware liefern den Input für analytische und numerische Werkzeuge zur Berechnung des Schallfeldes in akustischen Hohlräumen wie Fahrzeug- und Flugzeugkabinen. Zu diesen Werkzeugen gehören Finite-Elemente-Modellierung (FEM) und die Boundary-Elemente-Methode (BEM).

FUNKTIONEN

  • Spezielle Software-Vorlage für Absorption bei senkrechtem Schalleinfall 
  • Spezielle Software-Vorlage für die Messung der Übertragungsdämpfung bei senkrechtem Schalleinfall
  • Absorptionskoeffizient, komplexer Reflexionskoeffizient, komplexe akustische Impedanz, komplexe akustische Admittanz

WEITERE FUNKTIONEN

  • Für Messungen, bei denen keine Materialprobe verwendet werden kann (wenn z. B. das akustische Material bereits eingebaut wurde) oder für akustische In-situ-Materialprüfungen, bieten wir ein portables Impedanzmesssystem an
  • Bei Vorbeifahrtgeräuschmessungen wird die Software dazu verwendet, die Schallabsorption der Fahrbahnoberfläche zu berechnen. Dafür gibt es ein spezielles Messrohr von Brüel & Kjær

Für kundenspezifische Berichte und weitere Nachbearbeitungen können Messdaten und Ergebnisse in Microsoft Excel®-Arbeitsmappen gespeichert werden.